Sinfonia Fantasia, ein Weltenlied
Kulturplattform jourfixe-muenchen e.V.
Produktion und Aufführung von Bühnenshows (Collagen) aus Live–Darbietungen zu Multimedia–Einspielungen
Home News BLOG Kalender   Produktionen:  Konzept Repertoire   Künstler   Chronik Archiv   Referenzen/Kooperationen Team/Kontakte Impressum
Uraufführung: Samstag, 18.November 2017, 20:00 Uhr
"Sinfonia Fantasia – Ein Weltenlied"             Text und Musik von Michaela Dietl
Himmelfahrtskirche in München–Sendling             Karten: Abendkasse / Reservierung unter sinfonia–fantasia@web.de

Foto: Roswitha Pross
"Sanja baju da ..." Lautmalerei ersetzt in der neuen Komposition von Michaela Dietl die Liedtexte und befreit sie so vom Korsett sprachlicher Form. "Senja widu ja ..." Hier erklingt ein "Weltenlied", in dem vielfältige, musikalische wie ethnische Eindrücke verschmelzen, die die Musikerin während ihrer Laufbahn eingefangen hat – in großen Konzerthallen ebenso wie auf den Trottoirs, von Europa bis Nordafrika.

Ihre "Sinfonia Fantasia" bedeutet für Dietl, nach der Komposition einer Kantate (2015) und eines Requiems (2016), Rückbesinnung auf die archaischen Wurzeln der Musik.

Daher verzichtet sie in ihrem aktuellen Werk auf die Kunstform des Soprans und setzt den Begriff Syn
(zusammen) und Fonie ("Klang") gesanglich mit ihrem gesamten, 19köpfigen Frauenorchester als &#quot;Volkschor" um, einschließlich der Dirigentin! Dadurch werden die Gesangseinlagen von den Persönlichkeiten aller Musikerinnen mitgeprägt und bilden die Säulen der "Sinfonia Fantasia".

Instrumental steht in Michaela Dietls Sinfonie erneut das Akkordeon im Vordergrund, gilt es doch, passend zum Thema, als DAS Instrument aller Auswanderer und Weltenbummler und entfaltet hier, in 13köpfiger Besetzung, den Klangteppich des Werkes. Die einzelnen Lieder werden durch das filigrane Spiel eines Streichquartetts verbunden; Oboe und Saxophon setzen solistisch Akzente, kontrastiert vom Schlagwerk, dem rhythmischen Atem, der, gemeinsam mit Dietls Akkordeon-Balg", perkussive Elemente aus aller Welt zitiert und neu zusammenfasst, punktuell ergänzt durch ein Glockenspiel, in dem Dietl die Kinderseele spielerisch beheimatet ...
Musik und Text Michaela Dietl
Akkordeon–Orchester
Leitung: Michaela Dietl
Susanne Bayer, Beatrix Eglinger, Verena Hamm, Andrea Hillen, Renate Huber, Ute Klingl, Christina Krinner, Edith Molitor, Ruth Philipp, Johanna Schoell, Monika Straube, Silvia Thoma
Streichquartett Johanna Jonas (Violine) – Corinna Schröder (Violine) – Natalia Brunke (Viola) – Bea Bou (Cello)
Bläserinnen Inga Däbner (Oboe) – Ruth Philipp (Saxophon)
Glockenspiel Michaela Dietl
Schlagwerk Rosa Kindl
Gesang "Volkschor" aller Musikerinnen einschließlich Dirigentin
Dirigentin Katrin Schweiger >       www.katrinschweiger.de             Portrait
INFO zur Produktion   (als Pdf)                 Portrait/Interview mit Michaela Dietl

Für Infos, Bookings und zur Aufnahme in den jourfixe–Newsletter:   dossantosgaby1@gmail.com     Fon: +49 89 44409206


Bildgestaltung und Homepage  © Gaby dos Santos